Die nächsten Termine

28.08.2022, 13:00

Sonderzugfahrt durch das Bergische Abgesagt


Ort: Abgesagt
Donnerstag, 03.02.2022 um 12:06

Dreier Pack Filme

Die Eisenbahnstrecke 412 im Film und das auf 3 DVD’s. Ab 1985 wurde fleißig, vom Film-Club 86, die Bahn in Wipperfürth gefilmt und fotografiert. Angefangen mit Super 8 zeigt sich auch hier der Wandel der Zeit.

Der Film-Club 86 gründete sich bereits 1977 und arbeitet seit Beginn der 80 er auch für die Lokalchronik der Stadt Wipperfürth.

Neben vielen Stadt Ereignissen, wie Weihnachtsmarkt, Städtepartnerschaft mit Sugeres oder auch Stadtfesten und Einweihungen, wurde unter der Regie von Klaus Fink 1985 das Thema Eisenbahn in Wipperfürth aufgegriffen.

Vieles wurde als Super 8 Film gedreht und geschnitten, so der Film die „Bahn ist weg“ auf der Melodie von „Spiel mir das Lied vom Tod“, wurde die einst lebhafte Bahnstrecke von Wipperfürth nach der Stilllegung gezeigt .

Auch eine normale planmäßige Bahnfahrt wurde von Lennep nach Wipperfürth aufgenommen. Diese liefen als Vorfilm im Burg Kino in Wipperfürth, einige Filme wurden auch bei Filmwettbewerben des BDFA ausgezeichnet.

Am Anfang der Achtziger begann der Kampf der Systeme. Der Super 8 Film lief aus und VHS und Beta, sowie Video 2000 konkurrierten um die Gunst des Käufers. Der Film-Club drehte auf VHS und Beta und schnitt die Filme von Band auf Band, wobei immer Verluste der Qualität entstanden.

Mehrere Filme wurden so bis hin zu Mini DV gedreht, mit den verschiedenen großen Qualitätsunterschieden, die auch den Jahrzehnten der Filmtechnik und deren Möglichkeiten geschuldet sind. In nächster Zeit steht eine Filmsammlung mit 3 DVD`s zum Verkauf bereit.

DVD 1 beinhaltet digitalisierte Super 8 Filme und VHS Filme. Eine normale Personenplanfahrt, Rückblick auf die Strecke 412, Die Bahn ist weg, Güterzugfahrt 1988.

DVD 2 Sonderfahrten des Nikolauszuges oder die Fahrt zur 775 Jahrfeier der Stadt Wipperfürth und "Wo ein Wille, da liegt die Schiene noch, … Mariernheide".

DVD 3 Die planmäßige Fahrt von Lennep nach Wipperfürth.

Erhältlich unter der in Kontakt angegebenen Anschrift, oder donnerstags am Schienenbus. Preis 50 Euro.

Im Waggon können die Filme auf Wunsch mit Dolby Surround und Kinostühlen aus dem Wipperfürther Kino vorgeführt werden.

Neuere Filme, wie über das Durchgangslager und die Anlieferung des Güterwaggons stehen zur Auswahl.

Es ist geplant weitere ungeschnittene Filme der Wipperfürther Eisenbahn zu digitalisieren und neu zu bearbeiten.

Fotos zum Artikel

Bild 1 Bild 2 Bild 3 Bild 4 Bild 5
12345
Bild 6
6

nomov

Autor: Klaus Fink / Fotos: